Sonntag, 24. April 2011

Kokos-Würfel

Die Dose Kokosnussmilch, die wir für die Kokosmilch-Pralinen besorgten, hatte 400 g Inhalt. Also hatten wir noch einige Kokosnussmilch übrig, um etwas Neues auszuprobieren. Wer Bounty Schokoriegeln nachbauen möchte, kann dies mit dieser Kokosmasse ausprobieren. Jedenfalls schmeckte unser Ergebnis sehr wie die gute Fülle in den Bounty-Riegeln.

Zutaten für 30 Würfel:
200 g Kokosraspeln
100 g Kokosmilch
60 g Zucker
50 g Traubenzucker
10 g Kokosfett
70 g Schokolade
  1. Kokosraspeln in einer Pfanne bereitstellen. Einen kalten Teller bereit stellen.
  2. Kokosmilch in einem kleinen Topf erhitzen.
  3. Zucker und Traubenzucker hineinschütten und darin auflösen.
  4. Zum Kochen bringen und ohne zu rühren 3 Minuten kochen lassen.
  5. Inzwischen auf mittlerer Hitzestufe die Kokosraspeln in der Pfanne daneben leicht anrösten. Dabei immer gut rühren, damit nichts braun wird. Nach 3 Minuten steigt ein guter Duft auf. Die Kokosraspeln sollen immer noch weiß sein. Die Pfanne zur Seite ziehen. Das Kokosfett auf einem freien Platz in der Pfanne geben und schmelzen lassen.
  6. Mit der Probe beginnen. Etwas von dem Sirup auf den kalten Teller tropfen. Sobald alles sehr klebrig ist und sich zwischen den Fingern ein oder mehrere Fäden ziehen (108 °C), den Sirup über die Kokosraspeln gießen. Pfanne wieder auf die heiße Platte ziehen und alles gut durchrühren, bis sie sich fast als einheitliche Masse zusammenschieben lässt. In eine Schüssel schütten und kurz auskühlen lassen.
  7. Inzwischen die Schokolade in der noch warmen Pfanne zum Schmelzen bringen.
  8. Masse nach und nach in die Silikon-Würfelformen füllen und sehr gut bis unter dem Rand hineinpressen.
  9. Mit einem Teelöffel etwas Schokolade auf jeden Würfel geben. Mit einem Streifen Backpapier abdecken und ein Brett darauflegen, damit die Schokolade sich darunter gleichmässig verteilt.
  10. In das Gefrierfach stellen. Nach 10 Minuten herausnehmen und aus den Förmchen pressen.
Silikonwürfelform 
Tipps:
  • Wer die Kokoswürfel länger aufbewahren möchte, sollte sie glasieren.
  • Wer keine Silikonförmchen hat, kann die Kokosmasse in eine rechteckige Form pressen, kalt stellen und dann in Würfel schneiden.
  • Für Schokoriegel muss die Masse vorher ebenfalls sehr gut in einer Blockform zusammengepresst werden. Kalt stellen und erst dann in Streifen und Riegel schneiden. Ergibt 18 Riegel á 5cm Länge.
 
Kokos-Schokoriegel

Kommentare:

  1. Oooh, voll lieb, dass du mein Banner aufgehängt hast, Danke !! Deine Kokoswürfel sehen super aus - ich bin ein riesiger Bounty-Fan ;) Sonnige Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ann-Katrin.♥ Und ich hab Dir gerne das Banner aufgehängt. In der Eile hatte ich nur vergessen es weiter unten rechts zu den anderen Bannern zu verschieben. Dafür stand es jetzt einen ganzen Tag im Rampenlicht ganz oben. :-) Ich wünsche Dir recht viel Erfolg mit Deinem Blog-Event.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...