Montag, 18. April 2011

Herbe, gezogene Bonbons

Wer gerne Goldsirup sich zum Frühstück auf das Brot streicht, kann sich auch rasch daraus einmal eine handvoll Bonbons kochen.

Zutaten:
Einen gehäuften Esslöffel Goldsirup (=Zuckerrübensirup)
etwas Speiseöl
  1. Backblech bei 50 °C im Backrohr erwärmen. In der Mitte etwas mit Speiseöl einpinseln. Einen Esslöffel in das Gefrierfach legen.
  2. In einem kleinen Topf den Goldsirup geben und bei mittlerer Hitze aufkochen.
  3. Hitze zurückdrehen und den Dampf beobachten.
  4. Sobald der Dampf kaum mehr sichtbar ist, Esslöffel aus dem Gefrierfach nehmen und eine Probe darauf tropfen. Wird der Tropfen hart ist der harte Bruch erreicht.
  5. Sirup sofort auf die eingeölte Fläche des vorgewärmten Backbleches gießen.
  6. Kurz warten und dann mit dem Teigspachtel die fester werdende Masse ein paarmal zusammenfalten, bis sie angefasst werden kann.
  7. Die Masse mit beiden Händen in der Luft auseinanderziehen und wieder zusammenfalten, bis sie heller und fester geworden ist. Dann zwischen den Händen kurz durchrollen und bis zur gewünschten Stärke auseinanderziehen. 
  8. Mit einer Schere in kleine Stücke schneiden.
Tipps:
  • Bonbons sind wasseranziehend und kleben aus diesem Grund rasch zusammen. Das Speiseöl auf dem Blech verringert diesen Prozess etwas. Am besten die Bonbons in ein kleines verschließbares Glas geben, oder zum sofortigen Verbrauch getrennt auf einen Teller setzen.
  • Die Stärke des Dampfes beim Kochen kann auch mit einem Deckel rasch überprüft werden. Immer wieder einmal kurz den Deckel darüber halten. Hinterlässt ein Finger beim Durchfahren eine sichtbare Spur, ist noch Wasser im Sirup.
  • Bei so einer kleinen Menge Sirup ist es von Vorteil, wenn nicht zu stark erhitzt wird, da der Übergang zum harten Bruch sehr rasch erfolgt.
  • Statt Goldsirup, Ahornsirup nehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...