Donnerstag, 31. März 2011

Marzipan-Nougat Pralinen mit Mini-Hohlkugeln

In der Packung Mini-Hohlkugeln befinden sich 108 Stück im Durchmesser von 19 mm. Das sind eine ganze Menge. Daher probierten wir heute wieder etwas aus. Im Buch haben wir ein sehr tolles und einfaches Rezept für Mozartkugeln. Also warum nicht einmal etwas ähnliches mit den Mini-Hohlkugeln versuchen.

Zutaten für 20 Pralinen:
20 Minihohlkugeln
60 g Rohmarzipan
80 g Haselnuss-Nougat
50 g Vollmilchschokolade
Ein kleines Stück Kochschokolade
  1. Hohlkugeln in ihren Plastikförmchen lassen. Eine Minute in das Tiefkühlfach stellen. Inzwischen Vollmilchschokolade zerkleinern und in ein warmes Wasserbad stellen.
  2. Rohmarzipan in kleine Stückchen teilen und Stückchen für Stückchen mit einem Finger in die Öffnung schieben. Das funktioniert mit kühlem Rohmarzipan sehr gut.
  3. Auf die digitale Waage legen und überprüfen ob die Kugel schon 4 g hat.
  4. In einem Topf etwas Wasser erhitzen. Einen Teller darauf stellen und die klein geschnittene Kochschokolade darauf legen. Sobald sie weich ist, mit einem kleinen Löffel die Öffnungen der Kugeln verschließen.
  5. Nougat in 20 Stücke teilen. Jedes Stück zu einer Kugel formen und diese dann flach drücken.
  6. Jede Kugel mit dem Nougat umhüllen.
  7. Backpapier auslegen und in die Mitte ein paar Esslöffel flüssige Vollmilchschokolade geben. Kugeln einzeln mit zwei Finger zuerst in die Schokolade und dann nach außen auf einem freien Platz rollen. 
Mini-Hohlkugeln 
geschmolzene Kochschokolade auf einem Teller
 Tipps:
  • Das Versiegeln der Öffnungen mit Kochschokolade, kann auch ausgelassen werden.
  • Vor dem Umhüllen mit Nougat die Hände kalt waschen, denn Nougat schmilzt sehr rasch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...