Montag, 14. Februar 2011

Schokoriegel mit Erdnüssen ohne Milchprodukte

 
Mit den restlichen Erdnüssen, die wir noch hatten, haben wir noch rasch einen Schokoriegel ohne Milch ausprobiert. Der Zuckerrübensirup gibt dem Karamell einen besonderen Geschmack. Wer Milch und Milchprodukte nicht verträgt, wird sich über dieses Rezept freuen.

Zutaten für 5 Riegel:
70 g Zucker
40 g Wasser
25 g Kokosfett
25 g Zuckerrübensirup (=Goldsirup)
6 g Traubenzucker
60 g Erdnüsse, geröstet und halbiert
10 g Erdnusscreme
100 g dunkle Kuvertüre
  1. Vorbereitungen: Ein Stück Backpapier nehmen.  In der Mitte zwei scharfe Knickkanten parallel im Abstand von 10 cm falzen. 2 Schneidbretter unter das Backpapier bis zu den Knickkanten schieben. Die Schneidbretter müssen nicht gleich hoch sein. Sie sollten nur mindestens 1 cm hoch sein. Einen Esslöffel in den Kühlschrank legen.
  2. Kuvertüre zerkleinern und in ein Wasserbad stellen.
  3. Kokosfett, Zuckerrübensirup, Traubenzucker und Wasser in einem kleinen Topf einmal kurz aufkochen. Auf kleinste Hitze zurückstellen.
  4. Erdnüsse und Erdnusscreme in einer Pfanne auf kleinster Hitzestufe erwärmen und bereitstellen.
  5. Etwas Zucker bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren zum Schmelzen bringen. Den restlichen Zucker nach und nach hinzufügen und bis zu einem schönen Braunton karamellisieren lassen. (Siehe Zucker karamellisieren auf Seite 197 im Buch)
  6. Heiße Wassermischung dazugießen. Umrühren und solange kochen bis sich der karamellisierte Zucker vollständig aufgelöst hat. Über die Erdnüsse in der Pfanne gießen. Alles gut verrühren.
  7. Esslöffel aus dem Kühlschrank nehmen. Hitze höher stellen und ein paar Minuten kochen. Eine kleine Probe auf den kalten Löffel tropfen. Wenn der Tropfen rasch erstarrt, sich leicht vom Löffel löst und zu einer Kugel, die man leicht zusammendrücken kann, formen lässt, dann ist sie fertig. Etwas abkühlen lassen.
  8. Die Masse zwischen den Knickkanten verteilen. Mit 2 Teigspachteln in Form bringen. Bei 5 Riegeln ist das 15 cm in der Länge. Etwas warten bis die Masse soweit abgekühlt ist, dass sie die Form zwischen den Brettern hält.
  9. Backpapier auf beiden Seiten darüber schlagen. Auf ein Brett legen. 15 Minuten in das Tiefkühlfach stellen.
  10. Alle 3 cm mit einem großen Messer durchschneiden.
  11. Mit einem glatten Messer die Kuvertüre auf die Riegel auftragen.
  12.  
    Erdnüsse mit Karamellsoße
     
    Masse in Form bringen
     
    Schokoriegel glasiert
     
    Schokoriegel aufgeschnitten
     
Tipps:
  • Wer Milchprodukte verträgt, kann statt Kokosfett, Butter und statt einer dunklen Kuvertüre, eine Vollmilchkuvertüre nehmen.
  • Auch wenn immer wieder behauptet wird, dass die Zartbitterschokolade immer beliebter wird, so entspricht dies nicht unserer Erfahrung. Für die, die keine Milch vertragen, aber trotzdem den Geschmack einer Vollmilchschokolade nicht missen wollen, gibt es Vollmilchschokolade und Kuvertüre aus Reismilch. Einfach "Reismilchschokolade" googeln.
  • Statt der Erdnusscreme kann man auch gehackte Erdnüsse nehmen.
  • Die Riegel können in jeder beliebigen Größe geformt werden. Dazu gießt man die Masse einfach auf ein Backpapier und wartet bis sie etwas erstarrt ist. Dann formt man sie mit zwei Teigspachteln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...