Montag, 28. Februar 2011

Karamell-Toffee Copycat Version


Im Buch haben wir bereits zwei Karamell-Toffee Rezepte (Seite 90 und Seite 92) gezeigt. Heute wollen wir die beliebten Toffifee nachkochen. Zuerst haben wir ein Paket mit 15 Stück Inhalt gekauft, analysiert und gegessen. 1 Stück Toffifee hat 8 g. Davon 3 g Karamell, 3 bis 4 g Haselnussnougat, 1 flache geröstete Haselnuss und 1 g dunkle Schokolade.

Zutaten für 15 Stück:

45 g Karamell von dem Karamell-Toffee Rezept aus dem Buch auf Seite 92

60 g Haselnussnougat

15 kleine Haselnüsse, geröstet und geschält

20 g Kochschokolade

Plastikform von einer Toffifeepackung.

  1. Karamell zubereiten und in der warmen Pfanne lassen.
  2. Etwas von der Masse nehmen und 3 g abwiegen. Daraus eine kleine Kugel formen und diese dann zwischen den Fingern platt drücken. Nach aussen hin immer mehr und mehr abflachen.
  3. In eine der Vertiefungen von der Form drücken.
  4. Vorgang für die restlichen Vertiefungen wiederholen.
  5. Je eine Haselnuss hineinlegen.
  6. Nougat in kleine Stücke schneiden. Mit den Fingern zusammenpressen. Es beginnt sofort weich und formbar zu werden. Über die Haselnuss in das bereits erhärtete Karamellförmchen drücken.
  7. In einem kleinen Topf heißes Wasser füllen. Den Topfdeckel umdrehen und daraufstellen. Die zerkleinerte Schokolade darauflegen. 
  8. Mit einem Teelöffel die flüssigen Schokolade auf die Toffees so gießen, dass sie nicht ganz bis nach aussen fließt.
 
Eine Scheibe formen, in die From pressen, eine Haselnuss hineinlegen
 
Leere Karamell-Formen
 
Das Karamellschälchen hält nach dem Erkalten die Form
Etwas flüssige Kochschokolade auf das Nougat gegossen
Tipps:
  • Statt dem Karamell-Rezept aus dem Buch ein anderes Karamell-Rezept verwenden. Es darf nur nicht zu weich sein.
  • Das Haselnussnougat in einem warmen Wasserbad verflüssigen und über die Haselnuss gießen.
  • Die Karamell-Schälchen lassen sich beliebig auch mit anderen Sachen füllen, wie weiches Karamell oder Pralinenmassen.

Kommentare:

  1. Mein Kompliment! Sehen genau so gut und lecker wie das Original.

    AntwortenLöschen
  2. ich habe große Probleme mit dem Rezept. Habe mir das Buch nur für dieses Rezept gekauft...
    Wohin kann ich mich mit einer Frage wenden? habe schon eine E-Mail geschickt, aber leider keine Antwort erhalten...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...