Mittwoch, 2. Februar 2011

Cupcakes ohne Ei


Cupcakes sind kleine edel Törtchen. Da die Glasur nur obenauf kommt, könnte man sie auch als eine amerikanische Form der trockenen Petits Fours bezeichnen. Edel machen die Cupcakes die Zutaten im Kuchen und die, für unsere im deutschsprachigen Raum, viel zu süße und üppige Dekoration obenauf mit einer Buttercreme, die Frosting genannt wird. Wir haben eine für unseren deutschen Gaumen mehr angepasste Form der amerikanischen Cupcakes ausprobiert. Die Buttercreme also nur für die Dekoration und nicht fast in Kuchenhöhe wie in Amerika darauf geladen.

Zutaten für 27 Stück:
1 x die halbe  Menge des Kuchenteigs von dem Nusskuchen ohne Eier
27 Törtchenförmchen/Backförmchen aus Papier mit Bodendurchmesser 5 cm
400 g Puderzucker
50 g Butter
50 g Kokosfett
etwas Milch (zirka 2 EL)
Vanillezucker
eventuell etwas Lebensmittelfarbstoff
Zuckerperlen, Schokostreusel, geraspelte Schokolade ( optional)
Puderzucker, Milch, Butter und Kokosfett sollen zimmerwarm sein.
  1. Backrohr auf 180 °C vorheizen.
  2. Den Teig mit einem Esslöffel  in die Törtchenförmchen verteilen. Mit dem Teigspachtel glatt streichen.
  3. Auf ein Backblech stellen und in die Mitte des Backrohres schieben.
  4. 25 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher hineinstechen. Wenn beim Herausziehen kein Teig daran klebt, dann sind die Törtchen fertig.
  5. Gut auskühlen lassen
Tipp: Wer Muffinförmchen hat, kann auch die gefüllten Backförmchen in diese stellen und so backen. Es ist nicht schlimm, wenn man sie etwas länger gebacken hat. Selbst bei 40 Minuten ist die äussere Randschicht noch weich.

In Backförmchen gefüllt
fertig gebacken
Dekoration:
  1. Weiche  Butter und Kokosfett in einer Schüssel mit dem Handmixer bei mittlerer Stufe gut durchrühren. Gesiebten Puderzucker mit Vanillezucker mischen, dann  nach und nach einrühren. Alles gut durchschlagen. Dann einen  Esslöffel voll Milch hineinrühren. Die Masse soll leicht und schaumig sein. Eventuell noch etwas Milch einrühren. Das Ergebnis ist eine zusammenhängende, gut formbare, teigähnliche Masse.
  2. Je nach Dekoration kann die Hälfte der Masse auch eingefärbt werden. Dazu den Farbstoff mit ein paar Tropfen Milch und Puderzucker zuerst anrühren. Dann mit  dem Rührmixer in die Creme einarbeiten.
  3. Etwas von der Buttercreme nach und nach auf ein Petit Four geben. Mit sauberen Fingern verteilen und andrücken.
  4. Restliche  Masse in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle füllen und ein paar Tupfe oder einen Streifen aussen herum spritzen.
  5. Mit Schokoraspeln die Freiräume bei unserer schwarz/weiss Dekoration bestreuen. Bei der oben gezeigten rosa Dekoration wurden Schokostreusel und weiße Zuckerperlen verwendet.

Tipps:
Wer keinen Spritzbeutel oder ähnliches hat, kann auch einfach gehackte Mandeln rundherum in die Creme drücken. In die Mitte eine Ausstechform stecken und diese mit kleinen Zuckerperlen füllen. Zuckerperlen mit den Fingern in die Creme drücken und die Ausstechform dann wieder herausziehen.

Da die Creme relativ rasch abtrocknet, kann man auch Verzierungen erst auf ein Backpapier spritzen und nach dem Abtrocknen auf die Törtchen setzen.

Echt amerikanisch werden die Cupcakes, wenn sie eingefärbt sind und wir mindestens die doppelte Menge der Buttercreme/Frosting anrühren und mit einer großen dicken Stern-Tülle eine riesige Haube darauf spritzen. Wir würden dazu aber vorschlagen, statt dem Kokosfett 200 g Quark mit der Butter zuerst gut glatt rühren und je nach Farbe etwas pürierte Beeren für den Geschmack zusetzen. Dann mit Puderzucker die Konsistenz regulieren.

Wer es mehr nach Petits Fours aussehen lassen will, kann sie auch beliebig mit Marzipan, Zuckerguss, Schokolade oder Fettglasur obenauf bedecken und verzieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...