Montag, 28. Februar 2011

Cupcakes mit frischer Kokosnuss


Zutaten für 24 Stück:
315 g Milch
50 g Kokosraspeln
170 g Butter, weich
150 g Feinkristallzucker
1 Pkt Vanillezucker
30 g Schmand (Saure Sahne)
3 Tropfen Rumaroma
325 g Mehl
7 g Backpulver

Topping:
100 g Sahne
100 g weiße Schokolade
15 g Kokosfett
5 Tropfen Rumaroma
50 g Zucker
10 g Traubenzucker
40 g Wasser
1 Frische Kokosnuss, geschält und in langen Spänen geraspelt

1 Muffins-Form à 12 Einbuchtungen.
24 Backförmchen mit 5 cm Bodendurchmesser. Wer keine Muffins-Form hat, kann auch nur die Backförmchen nehmen und diese auf ein Backblech stellen. Eventuell zwei Backförmchen ineinander stecken, damit die Form besser hält.

Alle Zutaten sollen zimmerwarm sein. Also mindestens 1 bis 2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Butter am besten schon aus dem Papier nehmen, in Stücke schneiden und in die Schüssel geben. Mehl Type 405 (Deutschland) oder Type W 480 (Österreich) oder einfach weißes Mehl (Schweiz) In Österreich kann statt Schmand Sauerrahm verwendet werden.
  1. Backrohr auf 180 °C vorheizen. In eine Muffinsform Backförmchen aus Papier verteilen.
  2. Kokosraspeln 3 Minuten kurz anrösten. Sie sollen noch weiß sein.
  3. Milch darübergießen und einmal kurz aufkochen lassen. Zur Seite ziehen und abkühlen lassen.
  4. Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Kochlöffel schaumig rühren.
  5. Schmand und Rumaroma dazurühren.
  6. Mehl mit Backpulver vermischen und  sieben.
  7. Abwechselnd das Mehl und die Milch mit Kokosraspeln ( soll auf Zimmertemperatur bereits abgekühlt sein) dazuschütten und verrühren.
  8. Mit einem Esslöffel in die Backförmchen verteilen.
  9. 30 Minuten backen. Herausnehmen und die restlichen 12 Cupcakes backen. Auskühlen lassen.
  10. Inzwischen Topping vorbereiten. Sahne aufkochen und  die zerkleinerte weiße Schokolade darin auflösen
  11. Vom Herd nehmen und in eine Metallschüssel gießen. Zerkleinertes Kokosfett dazurühren.
  12. In einem kleinen Topf Wasser erhitzen. Zucker und Traubenzucker darin auflösen. Zum Kochen bringen und ohne zu rühren kochen lassen.
  13. In einem Topf, auf dem die Metallschüssel mit der Sahnemischung passt, Wasser zum Kochen bringen. Zur Seite stellen.  Mit dem Handmixer die Sahnemischung auf niedrigster Stufe aufrühren. Metallschüssel dann auf dem Topf mit dem heißen Wasser setzen. Die Schüssel darf nicht in das Wasser reichen.
  14. Handmixer auf Stufe 1 stellen. Mit der einen Hand die Sahnemasse rühren und mit der anderen Hand die heiße Zuckermasse vorsichtig bei laufendem Mixer dazugießen.  Mixer auf Stufe 2 stellen und jetzt mit der freigewordenen Hand die Schüssel gut halten.  Alles kurz gut durchmixen.
  15. Sofort kalt stellen. Entweder die Schüssel in ein Eiswasser stellen oder 5 Minuten in das Tiefkühlfach und dann in den Kühlschrank.
  16. Sobald die Masse gut ausgekühlt ist (Eine Probe mit dem kleinen Finger darf sich nicht warm anfühlen) Masse mit dem Handmixer auf höchster Stufe aufschlagen, bis die Masse hell und zäh geworden ist.
  17. Mit einem kleinen Löffel die Masse auf die ausgekühlten Cupcakes verteilen.
  18. Kokosnuss-Späne darauflegen und leicht andrücken.
  
Konsistens des Teiges
 
Teig mit Esslöffel in die Backförmchen verteilen
Ein belegtes Blech vor dem Backen
 
Fertig gebacken
Topping
 
Mit frische Kokosnuss-Späne belegt

Kommentare:

  1. WoW sehen die so köstlich aus, wie kleine Schneebälle ;)
    Ich hatte letztens auch frische Kokosnuss für ein Dessert, die hat so seifig geschmeckt die hat mir das Dessert versaut, woran das wohl gelegen hat ? Normalerweise verwende ich Produkte aus dem Supermarkt da passiert mir sowas nie . Deine Idee klaue Ich dir mal weg und werde es gerne mal ausprobieren.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kerstin. In echt sehen sie noch viel, viel besser aus. Ich hab nur kein besseres Foto hergebracht. :-)

      Seifige Kokosnüsse mag ich auch nicht, weder frisch noch getrocknet. Da habe ich auch schon so meine schlechten Erfahrungen damit gemacht. Seither wird vorher immer gekostet. Schmeckt sie nicht, dann verwende ich sie gleich gar nicht. Passiert halt immer wieder. :-(

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...