Samstag, 8. Januar 2011

Rezept: Kuchen ohne Eier für Petits Fours

Wer für Petits Fours oder Punschkrapfen statt der Waffelblätter, die wir im Buch verwenden, einen selbstgebackenen Kuchen verwenden möchte, kann dieses Rezept einmal ausprobieren. Für Punschkrapfen wird der Teig auf einem Backblech gebacken, da nur einmal durchgeschnitten wird.  Für Petits Fours - der Kuchen wird hier zwei oder mehrmals durchgeschnitten - haben wir eine Backform in der Größe 36 cm x 24 cm genommen. Der Kuchen ist locker und schnittfest.

Zutaten:
600 g Mehl
300 g Zucker
500 ml Milch, Zimmertemperatur
200 g Butter, weich
1 Pkt. Vanillezucker
20 g Backpulver

Backpapier, eine Backform 36 cm x 24 cm

Alle Zutaten sollen zimmerwarm sein. Also mindestens 1 bis 2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Butter am besten schon aus dem Papier nehmen, in Stücke schneiden und in die Schüssel geben. Mehl Type 405 (Deutschland) oder Type W 480 (Österreich) oder einfach weißes Mehl (Schweiz)
  1. Backrohr auf 200 ° vorheizen. (Ober- und Unterhitze)
  2. Butter und Zucker schaumig rühren.
  3. Mehl mit Vanillezucker und Backpulver vermischen. Dazuschütten.
  4. Milch dazugießen.
  5. Mit dem Handrührgerät alles gut verrühren.
  6. Backform mit Backpapier auslegen.
  7. Teig darauf gleichmässig verstreichen.
  8. In die Mitte des Backrohrs schieben.
  9. 30 Minuten Backen.  Der Kuchen ist dann fertig, wenn die Oberfläche eine leichte braune Farbe hat und kein Teig an einem Zahnstocher mehr kleben bleibt.
  10. Kuchen völlig auskühlen lassen und vor dem Schneiden am Besten noch 10 Minuten in das Gefrierfach stellen.
  11. Mit dem Backpapier aus der Backform ziehen und auf ein Schneidbrett legen. Backpapier entfernen. Der Kuchen lässt sich jetzt gut durchschneiden.
  
Einen Streifen Backpapier etwas aus der Form
zum Herausziehen stehen lassen.

 In 3 cm x 3 cm Würfel geschnitten ergibt dies 96 Petits Fours
Würfel 2 mal durchgeschnitten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...