Mittwoch, 27. Oktober 2010

Weiße Meerschweinchen aus frischer Kokosnuss


Ein Rezept, das es nicht bis in das Buch geschafft hat. Kinder lieben aber so süße Meerschweinchen. Und wer eine frische Kokosnuss zu Hause hat und nichts damit anzufangen weiß, kann diese Rezept ja einmal versuchen.

Zutaten:
450 g Zucker
225 ml Wasser
1 frische Kokosnuss
1 handvoll Cashewnüsse
1 Teelöffel Butter

Zubereitungszeit: 45 min
Ruhezeit: 30 min
Stückzahl: 20
Schwierigkeitsgrad: mittel


1.    Kokosnuss mit der Trommelreibe feiner Einsatz reiben. Grobe Stücke entfernen.


2.    Kokoswasser mit Leitungswasser auf 225 ml ergänzen. Durch einen Teesieb in die Pfanne gießen. Zucker dazu und auf kleinster Hitze erwärmen. Solange rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat, dann auf mittlere Hitze stellen und 15 Minuten kochen lassen.

3.    Geriebene Kokosnuss hinzufügen. Weitere 20 Minuten kochen lassen. Öfters umrühren.


 
4.     In der Zwischenzeit Cashewnüsse klein hacken und mit der Butter in einer kleinen Pfanne anrösten.


5.    Cashewnüsse zur Kokosmasse geben. Gut verrühren und auf ein vorbereitetes Backpapier gießen. überschüssige Flüssigkeit, die dabei an den Seiten herausfließt nach ein paar Minuten wieder in die Masse schieben.

6.    Sobald die Masse angefasst werden kann, mit dem Teigspachtel etwas Masse abtrennen und zwischen einer Hand zusammenpressen. Dies ergibt eine Form, die an ein Meerschweinchen erinnert. Auf das Backpapier stellen. Aus rot eingefärbtem Marzipan zwei Augen hineindrücken. Nach 30 Minuten sind sie hart.

Tipp:
  • Wer keine frische Kokosnuss hat, kann es auch mit Kokosraspeln versuchen. Hier das Rezept.
  • Cashewnüsse werden in der Schweiz auch Kernelnüsse genannt.

Gezuckerte Kondensmilch selbst herstellen

Gezuckerte Kondensmilch kann mit einer ungezuckerten Kondensmilch leicht selbst hergestellt werden. Dazu wird 
110 g Zucker in 100 g Kondensmilch aufgelöst und ein paar Minuten gekocht. Eine Probe soll sich zwischen den Fingern klebrig anfühlen und leichte Fäden ziehen.
links aus der Tube - rechts die Selbstgekochte

Information: Die Konsistenz ist bei beiden gleich. Der Geschmack auch sehr ähnlich. Die fertige gezuckerte Kondensmilch aus der Tube unterscheidet sich aber in der Farbe und in dem Fettgehalt. Die Kondensmilch, die wir im obigen Foto verwendet haben, hat 7,5% Fett. Die gezuckerte Kondensmilch aus der Tube hat 9% Fett.

Tipps:

  • Wer den Fettgehalt in der gekauften Kondensmilch erhöhen möchte, kann zuerst mehr Kondensmilch in eine beschichtete Pfanne geben und auf 100 g herunter kochen lassen. Dann aus der Pfanne nehmen, abwiegen und den Zucker wie oben angegeben hinzufügen.
  • Oder eine Kondensmilch mit einem höheren Fettgehalt verwenden.
 Dieses Rezept wurde vom Blog Gourmandise nachgekocht. Dort gibt es auch noch ein schönes Foto.

Montag, 18. Oktober 2010

Zubereitung einer weißen Fettglasur

100 g Milchpulver
25 g Puderzucker
100 g Kokosfett

Kokosfett in einer warmen Pfanne zum Schmelzen bringen. Nicht erhitzen! Milchpulver und Puderzucker vermischen und dazuschütten. Alles gut verrühren. Die Mischung auf das Glasurgut auftragen.

Fettglasuren haben den Vorteil, dass sie nicht sehr süß sind und rasch trocknen. Das Milchpulver in dieser Glasur schmeckt auch ohne zusätzliches Aroma sehr gut. Es kann aber auch ein Aroma hinzugefügt werden. Der Nachteil der Fettglasuren ist, dass sie sich nicht so gut einfärben lassen wie eine Zuckerglasur. Lebensmittelfarbstoffe immer erst nur mit Puderzucker vermischen und wenn sie flüssig sind, den Puderzucker erst trocknen lassen.

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Rezept: Strudelteig selbst gemacht

Strudelteig kann auch leicht selbst hergestellt werden. 100 g Weizenmehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken. 45 ml Wasser und 1 EL Speiseöl in die Mulde schütten. Mit einer Gabel das Mehl vom Rand her in das Wasser bringen und vermischen. Dann gut durchkneten und in eine Schüssel geben. Teig mit Öl bepinseln, eine Frischhaltefolie darauflegen und eine Stunde ruhen lassen. Mit einem Haushaltspapier das Öl abtupfen und je nach Rezept den Teig ausziehen und verwenden.





Montag, 11. Oktober 2010

Lebensmittelfarbe orange

Im Supermarkt sind oft nur 4 Lebensmittelgrundfarben erhältlich.

Das Verhältnis für ein schönes Orange ist 1 Tropfen rot und 9 Tropfen gelb.

Die Farben werden vorher gemischt und dann erst der Masse zugefügt.

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Weizenmehlsorten für Strudelteig

Für den Strudelteig eignet sich Weizenmehl, das länderspezifisch wie folgt verkauft wird:
Deutschland: Type 405 oder Type 550
Österreich: Type W480 oder Type W700
Schweiz: Weissmehl

Wer den Strudelteig mit der Nudelmaschine zubereiten möchte, der verwendet am besten eine Mehlsorte aus Hartweizen wie Vorarlberger Spätzlemehl oder Nudelmehl für Pasta.

Begriffe

Parisercreme ist auch als Ganache oder Canache bekannt.

Montag, 4. Oktober 2010

Strudelteig

In Österreich gibt es den fertigen Strudelteig überall zu kaufen.
Wer den Strudelteig in Deutschland oder in der Schweiz nicht im Supermarkt findet, kann ihn in einem türkischen oder griechischen Laden unter dem Namen Filoteig kaufen.

Unter folgender Internetadresse finden Sie die Supermärkte, die den Strudelteig in Deutschland in ihrem Kühlregal haben:
http://www.strudelteig.de/at/produkte/shops_d.asp


Der türkische Yufkateig ist aber für den Mohn- und Nussstrudel nicht geeignet, da er zu dick ist. Ebenso kann dieses Rezept nicht mit Blätterteig zubereitet werden.

Samstag, 2. Oktober 2010

Zuckersirup

Zuckersirup ist sehr heiß. Also am besten kleine Kinder und Haustiere in der Zeit aus der Küche verbannen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...